Fahrzeugübergabe LF10 Ortsfeuerwehr Hülsen

Zurück

Fahrzeugübergabe LF10 Ortsfeuerwehr Hülsen

Über großen Feuerwehrzuwachs konnte sich jetzt die Feuerwehr Hülsen freuen.

Ein neues Löschgruppenfahrzeug 10 (LF10) ersetzt das in die Jahre gekommene Löschgruppenfahrzeug 8 (LF8) der Hülsener Ortsfeuerwehr.

Fahrzeugübergabe LF 10 an die Ortsfeuerwehr Hülsen © Gemeinde Dörverden

Nachdem der Gemeinderat im Dezember 2017 die Ersatzbeschaffung beschlossen hatte, wurde der Auftrag nach einer von der KWL durchgeführten Ausschreibung im Juni 2018 an die Firmen Tiemann (Fahrgestell) und Schlingmann (Aufbau) vergeben. Coronabedingt hatte sich die Auslieferung zum ursprünglichen Termin noch etwas verzögert, aber am 22.07.2020 war es endlich soweit und das neue LF 10 rollte auf den Hof des Gerätehauses. Drei Kameraden hatten das Fahrzeug, ein MAN mit 16to-Fahrgestell aus Dissen vom Aufbauhersteller abgeholt und nach Hülsen überführt. Zahlreiche Kameraden und Bürger der Ortschaft empfingen die drei mit großem Jubel entlang der Straße und freuten sich über das gelungene Feuerwehrauto. Die Gesamtkosten für die Beschaffung belaufen sich immerhin auf knapp 280.000 €.

Keine 24 Stunden nachdem das neue Fahrzeug im Gerätehaus stand, wurde es auch bereits zum ersten Einsatz alarmiert, so dass es seine „Feuertaufe“ bereits hinter sich hat. „Bis zum Tag der offiziellen Übergabe am vergangenen Donnerstag, 20.08.2020, hat es nun sogar schon drei Einsätze absolviert und sich dabei mehr als bewährt“, berichtet Ortsbrandmeister Volker Schnabel. „Man kann sagen, dass sich der einsatztaktische Wert mit diesem Fahrzeug im Vergleich zum 29 Jahre alten Vorgänger mehr als verdoppelt hat“, so der ehemalige Gemeindebrandmeister Carsten Mügge, in dessen Amtszeit die Vorbereitungen und Planungen zur Beschaffung des Fahrzeuges fielen.

Als wesentliche Neuerung zum Vorgänger ist hier ein eingebauter Tank mit 1600 Litern Wasserinhalt zu nennen. Das Fahrzeug hat einen von der Fahrzeugbatterie betriebenen Lichtmast und eine Umfeldbeleuchtung. Zudem verfügt es über ein Notstromaggregat, mit dem auch eingespeist und so z.B. eine Tankstelle betrieben werden kann. Im Mannschaftsraum können sich zwei Kameraden bereits während der Anfahrt mit Atemschutzgeräten ausrüsten und so die Zeit bis zum Einsatz verkürzen, um nur ein paar Änderungen zum alten Fahrzeug zu nennen.

Bürgermeister Alexander von Seggern wünschte den Kameraden allzeit gute Fahrt und bedankte sich auch im Namen von Rat und Verwaltung für die Arbeit, die die Kameraden in die Planung des Fahrzeuges gesteckt hatten. Den aktuellen Umständen geschuldet fand die Übergabe nur im kleinen Rahmen statt. Eine Feier zur Übergabe des neuen Fahrzeuges wird aber auf jeden Fall nachgeholt. So freute sich der Bürgermeister, den symbolischen Schlüssel für das LF10 im Beisein von Gemeindebrandmeister Andreas Thölke und dessen Vorgänger Carsten Mügge offiziell an Ortsbrandmeister Volker Schnabel übergeben zu können. Dieser gab den Fahrzeugschlüssel dann gleich an den Gerätewart Thorsten Gaus weiter.

„Die Kameraden haben sich bereits, wie bei den Einsätzen sichtbar, und werden sich auch in den kommenden Wochen intensiv mit dem neuen Fahrzeug vertraut machen und noch einige Übungsabende durchführen, damit im Einsatzfall alles wie gewohnt klappt und jeder Handgriff sitzt“, so Gemeindebrandmeister Andreas Thölke.

Meldung vom 24.08.2020