Infos für den Start in die Selbstständigkeit

Zurück

Infos für den Start in die Selbstständigkeit

Gründerwoche vom 16. bis 19.11.2020 täglich um 17:17 Uhr mit kurzen digitalen Vorträgen zum Gründungs-Know-how

Vom 16. bis 22. November wird wieder die „Gründerwoche Deutschland“ ausgerufen. Die bundesweite Aktionswoche will das Gründungsgeschehen fördern. Im Landkreis Verden fand bislang im Rahmen der Gründerwoche das Existenzgründungsforum als Präsenzveranstaltung mit Vorträgen und Informationsständen statt. In diesem Jahr geht das Existenzgründungsnetzwerk im Landkreis Verden – bedingt durch die Corona-Pandemie – neue Wege und lädt zu einer digitalen Gründerwoche ein. Dem Netzwerk gehören neben der Wirtschaftsförderung des Landkreises die Industrie- und Handelskammer Stade, die Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser, die Agentur für Arbeit Nienburg-Verden sowie die Arbeit im Landkreis Verden (ALV) an.

Maren Wülpern (links) und Sonja Butz-Georg von der Wirtschaftsförderung des Landkreises laden im Namen des Existenzgründungsnetzwerkes zur digitalen Gründerwoche ein. (Foto: Landkreis Verden)Maren Wülpern (links) und Sonja Butz-Georg von der Wirtschaftsförderung des Landkreises laden im Namen des Existenzgründungsnetzwerkes zur digitalen Gründerwoche ein. (Foto: Landkreis Verden)

„Die Corona-Pandemie hat nicht nur zahlreiche Firmen in existenzielle Schwierigkeiten gebracht, sondern auch potenzielle neue Existenzgründerinnen und -gründer verunsichert. Mit der Gründungswoche digital wollen wir diese ermutigen, ihren Plan auch in schwierigen Zeiten weiter zu verfolgen“, so Landrat Peter Bohlmann.

Die Gründerwoche digital bietet Gründungswilligen von Montag, 16. November bis Donnerstag, 19. November täglich um 17.17 Uhr kurze digitale Vorträge zum Gründungs-Know-how. Die Vorträge werden über das Programm CISCO Webex präsentiert.

Den Auftakt der Reihe macht am 16. November ein Vortrag von IHK-Geschäftsführer Siegfried Deutsch über die erforderlichen Formalitäten einer Existenzgründung. Antje Schäfer, Firmenkundenberaterin bei der AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen erläutert, was bei der sozialen Absicherung zu beachten ist.

Am Dienstag, 17. November geht es um die Themen Finanzierung und Steuern. Marieke Heisrath, Fördermittelberaterin bei der Niedersächsischen Investitions- und Förderbank (NBank), stellt Finanzierungsmöglichkeiten und Förderprogramme für Gründerinnen und Gründer vor. Dipl.-Volkswirt Helmut König von der Steuerberaterkammer informiert darüber, was Gründerinnen und Gründer steuerlich beachten müssen.

Wie eine Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit gelingen kann und welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt, können Betroffene in zwei Vorträgen am Mittwoch, 18. November erfahren. Frau Arnold und Frau Uelzen von der Agentur für Arbeit in Verden informieren über die Gründung aus dem Rechtskreis des ALG I, Frau Rostek und Herr Liedtke aus dem Bereich des ALG II.

Zum Abschluss der Informationsreihe folgt am Donnerstag, 19. November ein Vortrag zum Businessplan als Instrument zur Umsetzung der Unternehmensvision. Kilian Böse von der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade erläutert, wie aus einer Geschäftsidee ein umfassendes Konzept entsteht, das alle wichtigen Aspekte des Gründungsvorhabens beleuchtet.

Das Programm zum Existenzgründungsforum ist auf der Homepage des Landkreises Verden unter www.landkreis-verden.de/gruenderwoche-digital abrufbar. Eine Anmeldung zu den digitalen Vorträgen ist per E-Mail unter Angabe der gewünschten Vorträge beim Fachdienst Wirtschaftsförderung des Landkreises erforderlich, E-Mail: wirtschaftsfoerderung@landkreis-verden.de. Ein Zugang zu den digitalen Vorträgen wird dann am Tag der Veranstaltung versandt. Nachfragen beantwortet Sonja Butz-Georg unter Telefon (04231) 15-673.

(Quelle: Pressemitteilung Landkreis Verden 05.11.2020)

Meldung vom 05.11.2020