Gemeinde erwirbt weiteren Schafstall im Hülsener Schafstallviertel

Zurück

Gemeinde erwirbt weiteren Schafstall im Hülsener Schafstallviertel

Kulturförderkreis Hülsen übernimmt Erhaltungs- und Instandhaltungspflicht

Die Gemeinde Dörverden ist um einen Schafstall im Hülsener Schafstallviertel reicher. Der notarielle Kaufvertrag für den Erwerb des bislang im Privateigentum von Helmut Busemann stehenden Schafstalls wurde bereits Anfang des Jahres 2020 geschlossen. Den Schafstall überlässt die Gemeinde nun wiederum auf der Grundlage einer Vereinbarung dem Kulturförderkreis Hülsen zur Nutzung. Dieser verpflichtet sich im Gegenzug, das Kulturdenkmal langfristig zu erhalten und künftig für die Unterhaltung zu sorgen.

Schafstall im Schafstallviertel Hülsen © Gemeinde Dörverden

Am Ende bremste aber auch hier die Corona-Pandemie den offiziellen Teil aus. Die dem Anlass angemessene öffentliche Übergabe des Objektes musste daraufhin auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

„Eigentlich wollten wir gerne gleich loslegen, aber die Pandemie hat uns leider einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht“, erläutern Lars Rosebrock und Jochen von Wille, die beiden Sprecher des Kulturförderkreises. Sämtliche Vereinsaktivitäten sind derzeit ausgesetzt, so dass sich die Mitglieder einer internen Planungsgruppe über den Winter zunächst mit Vorschlägen zur Restaurierung und zu einem Themenvorschlag als Projektaufgabe befassen werden. „Die Motivation ist ungebrochen hoch. Wir hoffen also darauf, dass es die Situation im Frühjahr 2021 dann wieder zulässt, auch handwerklich tätig werden zu können“, so Rosebrock und von Wille weiter.

„Auf den Wunsch, diesen Schafstall von privat zu erwerben, hat mich der frühere Sprecher des Kulturförderkreises Werner Osthoff bereits im Jahr 2015 angesprochen“, erinnert sich Bürgermeister Alexander von Seggern noch gut an den Beginn des Projektes. Ursprünglich wollte der Kulturförderkreis den Schafstall noch selbst erwerben. Aus verschiedenen Gründen wurde die Idee später verworfen, so dass eine neue Lösung gesucht und nach intensiven Gesprächen auch gefunden wurde. „Das hat zwar lange gedauert, aber das Ergebnis überzeugt. Der Rat hat im Dezember 2019 die erforderlichen Beschlüsse gefasst, so dass das langjährige Projekt erfolgreich umgesetzt werden konnte“, freut sich von Seggern.

Hintergrundinformationen zum Schafstallviertel Hülsen

Das Schafstallviertel gehört zu den Scheunenvierteln in der Aller-Weser-Hunte-Region und darf sicher als ein „Kleinod bäuerlicher Baukultur“ bezeichnet werden. Nirgends sonst gibt es ein gleichartiges unter Denkmalschutz stehendes Ensemble historischer Schafställe auf so engem Raum.

Zehn Ställe sind es heute insgesamt, von denen sieben an ihrem ursprünglichen Standort stehen; drei ehemalige Schafställe sind zwischenzeitlich anderweitig verwendet und dann in den Bereich der übrigen Ställe zurückgeführt worden.

Von besonderem Reiz ist die idyllische Lage inmitten der großen Eichen und dem Platz mit den rustikalen Sitzgruppen, dem Backhaus und dem Brunnen.

Meldung vom 10.12.2020